Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Warum Italien?

2020-03-24 13:08

Ein erster Erklärungsversuch aus dem Istituto Superiore di Sanità: Case-Fatality Rate and Characteristics of Patients Dying in Relation to COVID-19 in Italy. Der Anteil der 65+-Jährigen in der Bevölkerung ist hoch; die italienische Statistik der Corona-Todesfälle erfasst nicht, ob das Virus der entscheidende Faktor war; Menschen ohne Symptome werden kaum getestet. Aber können diese drei Umstände wirklich erklären, was in Bergamo passiert?

[Nachtrag: So wird das schon plausibler: Bürgermeister von Bergamo nennt Champions-League-Partie "biologische Bombe".]

Kommentar vom 2020-03-24, 13:30

Ich habe grob gerechnet und denke nach:
In Deutschland sterben jährlich ziemlich genau 1 Million Menschen. Einmal die 5 Prozent unnatürlichen Ursachen (Unfälle, Selbstmorde, Verkehr, ...) beiseite gelassen, sind das 𝙥𝙧𝙤 𝙏𝙖𝙜 etwa 2700.
Corona-Nachweise bei Sterbefällen in Deutschland liegen zurzeit bei etwa 15-20 𝙥𝙧𝙤 𝙏𝙖𝙜 (Italien 700). (https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/)
Das RKI meldet alle Verstorbenen, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen worden ist. Ob Corona die Ursache oder Katalysator war, bleibt ungewiss. Dies spräche für ein weniger dramatisches Szenarium.

Aber: Warum sind dann in Italien die Beatmungssysteme in den Krankenhäusern nicht ausreichend?

Zusatzinformation:
(Untermenge Sterbefälle Deutschland: Herz-Kreislauftote 344.000 pro Jahr, 227.000 Krebs, 68.000 respirative Erkrankungen (Lunge, Grippe), um die wichtigsten Ursachen zu nennen. Das sind 1750 Verstorbene täglich.)

Kommentar vom 2020-03-24, 18:21

Nein, Sie müssen dazu die neoliberalen EU-Policies des Kaputtsparens vom Gesundheitssystem mitdenken: Unter deutscher Führung zwang die EU den italienischen Staat in seiner Wirtschaftskrise von 2011, das Gesundheitssystem massiv zu schrumpfen, also ganz klar so zu reduzieren, dass man nicht genug Versorgungkapazität für Ausnahmezustände hat. Im vor-Coronaischen Alltag lavierte man sich durch, aber die Folge bei einem infektionserkrankungsbedingten Massenansturm sind fehlende Intensivbetten, Personalmangel und keine Schutzausrüstung, und das bei bekannter langlebiger Altersstruktur der Italiener. Krankenhäuser und ungeschütztes Personal verbreiten die Infektion immer weiter. Über 5000 der Infizierten gehören mittlerweile dem medizinischen Personal an: https://www.ilmattino.it/primopiano/cronaca/coronavirus_news_medici_contagiati_morti_elenco_tamponi_ultime_notizie-5129863.html

Kommentar vom 2020-03-24, 19:51

Danke für die Information und den Link.

Kommentar vom 2020-03-25, 13:48

[Kommentar wegen unbelegter schwerwiegender Anschuldigungen nicht veröffentlicht, J.L.]

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin der alleinige Autor dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.