Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

E-Teaching-Zwang?

2020-04-06 14:02

Die allerwichtigste Frage in diesen Nichtsemester-Zeiten ist natürlich, ob einen die Hochschulleitung verdonnern kann, E-Teaching zu machen. Aber, ach: "Die Antwort auf die Ausgangsfrage, ob elektronische Lehre in vorab definierten Formen verbindlich als Dienstpflicht auferlegt werden kann, ist grundsätzlich zu verneinen, solange die einzelne Dozentin und der einzelne Dozent erfolgreiche Anstrengungen unternimmt, die unmöglich gewordene Präsenzlehre auf anderen Wegen zu erfüllen." – OK, um als Professor*in nicht in den Genuss einer Zwangsmaßnahme zu kommen, könnte man sich also auch mit dem Versand von Lehrbriefen auf Papier beschäftigen? (Oder das Sekretariat beschäftigen, genauer gesagt.)

Diesen Passus aus dem verlinkten Text finde ich ebenfalls sehr erhellend: "als die Praxis bei Bleibe- wie auch Berufungsverhandlungen einschließlich abzuschließender Zielvereinbarungen häufig nicht das Bild von gleichrangigen Vertragspartnern widerspiegelt, sondern die Hochschullehrerin oder der Hochschullehrer sich zur Erreichung höherer Leistungsbezüge oder der Fortsetzung des Dienstverhältnisses oftmals einer Einengung der Lehrfreiheit eher weniger 'freiwillig' beugt." – Ich kann mir das höchst lebendig vorstellen, wie eine Person sich auf eine Professur beworben hat oder von dort wegbeworben hat und nun von der Hochschulleitung mit einem erbarmungslosen Knebelvertrag zur Lehre verpflichtet wird. Wer damit Probleme hat, sollte sich doch einfach mal als Kassierer*in beim Lidl verdingen, gerade in diesen Tagen? Etwa an der TUM gäbe es ja den direkten Draht.

Kommentar vom 2020-04-06, 19:02

"Aber, ach" ... hinreißend! Und, übrigens: Der Beamtenstatus von Profs ist einfach ein Privilegium, das so sehr zum gesellschaftlichen Gemeinwohl verpflichtet wie der sogenannte "Adel". :-o Die Situation der Hiwis & Doktoranden hingegen ist superprekär und wird hier thematisiert (der Passus zur Online-Lehre ist noch teilweise etwas unbeholfen; der typische bildungspolitische studentische Abgesandte studiert eher Fächern, in denen Online-Lehre nicht sehr präsent ist; eine bildungswissenschaftliche Quelle dafür, dass nur kombinierte Lernformate sinnvoll seien, fehlt leider): https://solidarsemester.de

Kommentar vom 2020-04-08, 11:12

Interessant, dass Kollegen von Ihnen aus der Theoretischen Festkörper- & Astrophysik bereits den "Covid-19-Impact auf die Gesellschaft" modellieren, während andere Profs gegen die Überforderung des E-Teachings wettern. https://aktuelles.uni-frankfurt.de/englisch/costs-of-the-corona-crisis-new-study-on-the-socio-economic-effects-of-social-distancing/

Kommentar vom 2020-04-08, 12:26

@Kommentator(in) von 11:12: Erstere sind diejenigen, denen 120 Größenordnungen bei der kosmologischen Konstante fehlen? Just saying. J.L.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.