Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Wie weit geht Putin?

2022-03-01 12:44

Die unter dem zweiten Bush, unter Obama und (anfangs) unter Trump tätige Putin-Spezialistin Fiona Hill äußert sich zur Lage: "Yes, he would." Vielleicht möchte man ihren Argumenten nicht folgen; aber die US-Regierung dürfte die wohl zur Kenntnis nehmen.

Kommentar vom 2022-03-01, 14:44

Auch für ihn ist die Ukraine nicht wichtig genug, eine Atomwaffe zu nutzen. Möchte er den Widerstand in Kiew nuklear angreifen? Oder die Nato wegen der Sanktionen? Denn selbst, wenn keine Vergeltung erfolgt, würden die Auswirkungen hauptsächlich oder auch russische Gebiete betreffen.

Kommentar vom 2022-03-01, 14:52

[Kommentar nicht veröffentlicht. J. L.]

Kommentar vom 2022-03-01, 17:58

@Kommentator*in von 14:44: Die Ukraine als solche wäre vielleicht nicht wichtig genug, aber die hat – wie Frau Hill erklärt – auch einen enormen Symbolwert. Hier zu "versagen", dürfte der Anfang vom politischen Ende von Putin sein. J. L.

Kommentar vom 2022-03-02, 11:18

Die historischen Ukraine-Narrative, die aktuell bedient werden, gehen noch weiter zurück, als von Fiona Hill angeführt.
Den größeren, historischen Rahmen zu den "Narrativen der ukrainischen Geschichte" hat Andreas Kappeler hier gespannt: Tele-Akademie > Die Geschichte der Ukraine
Ich denke, dass heute im öffentlichen Debatten-Raum nach wie vor vieles nicht richtig eingeordnet wird und vor allem keine modernen Zukunftsideen aufgezeichnet werden.
Thomas Wittlinger

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.