Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

"Äh" als Störung oder als Signal?

2023-01-22 23:13

Ich will ja nicht glauben, dass mein über Jahre praktiziertes Wegschneiden der "Äh"s aus den Videos unnötig oder gar kontraproduktiv war. Vielleicht sollte man das Paper The effect of disfluency on memory for what was said (zugrundeliegende, offene Master-Arbeit hier) eher so verstehen, dass "Äh"s und Denkpausen und Wortwiederholungen zu einer Betonung des nächsten Worts führen – das oft wichtig ist, so dass dies das kurzzeitigen Behalten und damit das Verständnis des Gesprochenen verbessert.

"Äh"s können zumindest mich total nerven. ("Genau" beim Anblick der nächsten Folie kommt ebenso gut.) Also besser wohldosierte theatralische Pausen und Wiederholungen machen? So in der Art wie "Herr Thiel ist ja nicht bei der Verkehrspolizei. [Pause] Noch nicht." aus goldenen Zeiten des ÖRR.

Zumindest in der Master-Arbeit regieren die gefährlichen p-Werte und sind obendrein mit suspekt vielen Dezimalstellen angegeben.

Kommentar vom 2023-01-23, 01:29

"Genau" -
"Äh", ob die KI- "äh" GPT-Experten auch schon in der Lage sind, besser "äh" memorierbare Reden zu liefern?
Gruß, "äh" MartinH - "genau"

Kommentar vom 2023-01-23, 02:45

Ich bin sehr froh darüber, dass Sie "Äh"s wegschneiden. :)
Ich finde es ohne "Äh" viel besser zu verstehen.

-- LIVF

Kommentar vom 2023-01-24, 18:37

Ich habe mich immer gewundert, dass Sie in den Videos, die ich von Ihnen gesehen habe, so gut wie nie "Äh", sprechen, sondern allenfalls mal "ahmmm", was ich wesentlich angenemer finde als den Umlaut. Gruß, E.N.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.