Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Wachstumsmarkt Plagiat

2019-07-13 12:18

Lauter Win-Win-Situationen: Die Hochschulen zahlen für den Plagiatsprüfdienst und können deshalb ihre Hände in Unschuld waschen, wenn VroniPlag o. ä. trotzdem etwas finden sollten. Und die Studentinnen und Studenten zahlen gerne für die Vorab-Prüfung, ob sie zu wörtlich kopiert haben oder ob der Dienstleister ein besseres Englisch geschrieben hat, als sie es bisher getan haben. Oder sie zahlen aus Angst davor, dass ihnen "false positives" das Genick brechen.

Ben Williamson: Automating mistrust

Wie sicher die behauptete Schreibstil(wieder)erkennung wirklich funktioniert, wird leider in dem Beitrag nicht thematisiert. Schon die reine Plagiatserkennung ist hochproblematisch. Eine Schreibstilerkennung würde obendrein voraussetzen, dass eine Person mehr als eine (Haus-)Arbeit abgeben muss, was viele MINT-Fächer sofort ausschließt.

Die nächste Eskalationsstufe werden dann Services sein, die eine lebenslange Betreuung durch dieselbe ghostwritende Person anbieten. Die vom Plagiatsprüfdienst gratis eingesammelten Hunderte an Millionen von studentischen Arbeiten ließen sich auch wunderbar zum Training einer KI-Schreibsoftware nutzen. (Man beachte, dass deren Produkte plausibel sein müssen, also auf die üblichen Arten fehlerhaft.) Wenn ich Anbieter einer Plagiatserkennungssoftware wäre, würde ich das als zweiten Geschäftszweig aufbauen, selbstverständlich verdeckt unter einem anderem Firmennamen.

Überhaupt klingt "Plagiat" so geschäftsschädigend abwertend. ;-) Könnte mal jemand vom Marketing ein positives Wort dafür erfinden? "Akademische Wiederverwertung"?

Kommentar vom 2019-07-13, 14:25

Hier ein paar zugehörige Ideen zum studentischen Selbsttest eigener Arbeiten auf Plagiate:
https://mathiasmagdowski.wordpress.com/2017/04/24/selbsttest-auf-plagiate/
Zu den technisch einfachen Täuschungsmöglichkeiten der Software:
https://de.slideshare.net/MathiasMagdowski/testdatei-zum-austricksen-der-ephorusantiplagiatssoftware-mit-weien-buchstaben-als-leerzeichen
https://de.slideshare.net/MathiasMagdowski/testdatei-zum-austricksen-der-ephorusantiplagiatssoftware-mit-einer-rot13chiffre

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin der alleinige Autor dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.