Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Bindestriche, Gedankenstriche und der Impact

2019-08-23 10:33

Schönes Beispiel für metamorphes Testen: Die üblichen Literaturdatenbanken haben Probleme mit Strichen in Titeln. Noch ein Grund mehr, "bibliometrische Kennzahlen" mit gehöriger Skepsis zu betrachten.

Metamorphic Robustness Testing: Exposing Hidden Defects in Citation Statistics and Journal Impact Factors

Anekdotisch sehe ich allerdings Anlass zu der Annahme, dass sich das Problem von selbst löst, weil nur noch betagte Leute wie ich Gedankenstriche verwenden und weil die Bindestriche im Englischen wie im Deutschen am Verschwinden sind.

[Nachtrag: Der Gedankenstrich könnte überhaupt ein Geheimzeichen sein, um Gleichgesinnte zu erkennen, wie "Reflexion" statt "Reflektion" oder "4,7-µF-Kondensator" statt "4.7 uF Kondensator".]

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin der alleinige Autor dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.