Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Die Distanz der Democrats von der Basis

2020-02-06 22:17

"College for All" könnte sich für viele nicht wie eine Chance, sondern wie eine Drohung und eine Missachtung anhören:

Educated fools: Why democratic leaders still misunderstand the politics of social class

Kommentar vom 2020-02-07, 14:53

Ist das nur ein Lektürevorschlag oder sollen wir die Hypothesen Schritt für Schritt hier auseinandernehmen? ;-) Falls Ersteres, hätte ich auch einen, in den ersten zehn Büchern von Sara Paretsky arbeitet diese anhand der biographischen Konflikte einer Protagonistin, die Tochter eines Streifenpolizistin und einer jüdisch italienischen Opernsängerin, der wegen der Flucht die Karriere verwehrt war, die regressive Mentalität der migrantischen Arbeiterklassen in Chicago auf. Auch die Fusion von gewissen Gewerkschaften seit den 20ern wird thematisiert. Und natürlich Blue-Collar- gegen White-Collar-Identitäten einander gegenübergestellt, und die Korruption und der Kapitalfraktion ist in jedem Buch ein Thema; ich glaube, Sie würden die hochmoralische Protagonistin "Victoria Iphigenia" echt mögen! ;-) Sie ähneln der V.I. ganz schön in der eigenen Selbstdarstellung! Falls Sie die zufälligerweise nicht kennen ... Tip ... https://saraparetsky.com/books/novels/blood-shot/ und ... danke für Ihre Videos ...!

Kommentar vom 2020-02-07, 16:54

@Kommentator(in) von 14:53: Zumindest die Idee, dass "College for All" an der Basis Ablehnung hervorrufen kann, finde ich überraschend und bedenkenswert. Sie hat mich entfernt an dies erinnert: Understanding Deafness: Not Everyone Wants to Be 'Fixed'. – Und danke für den Lese-Tipp. Hört sich in jedem Sinne spannend an. Gibts das denn schon auf Netflix? Just kidding. J.L.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin der alleinige Autor dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.