Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Natürliche Experimente in Folge von Covid-19

2020-04-19 19:49

Der Lockdown wird uns erlauben, im wahren Leben viele bisher rein theoretische Überlegungen zu überprüfen. So sind die Strompreise an der Börse im Vergleich zum Vorjahr in der Tat massiv gefallen. Sicher auch genauso die Strompreise für Endkund*innen. Just kidding. Langfristige Lieferverträge und so. Eine andere Baustelle sind die Stickoxidwerte in den nun autobefreiteren Innenstädten. Die scheinen nicht unbedingt zu sinken.

Kommentar vom 2020-04-19, 22:37

"Autobefreiter"! :-) C'est très jolie!

Kommentar vom 2020-04-20, 08:57

[Mir unklaren Kommentar nicht veröffentlicht. J.L.]

Kommentar vom 2020-04-28, 19:44

Die sozialen Experimente sind auch nicht zu verachten; es laufen ständig neue quantitative Umfragen über die Uni-Verteiler, die mehr oder weniger alle fragen, "welche Errungenschaften der neoliberalen hochdynamischen und hypermobilen Lebens- und Arbeitsweise scheinen nach x Wochen des spatial distancing obsolet und durchaus verzichtbar"? :-) Einige Menschen merken sogar, wie entspannt das Leben ohne den täglichen Gourmet- und Konsumrausch sein kann. Und die Scheidungsrate wird nicht zu verachten sein. (Der 18. März war schon einmal ein bedeutendes historisches Datum. Am 18. März 1971 begann das soziale Experiment der Commune in Paris.) Aber ach, was sind denn Ihre persönlichen Highlights aus der Krise, in welche Lebens- und Arbeitsgewohnheiten und Zwänge vor dem 18. März wollen Sie nie wieder zurück? (Ein gespanntes Raunen geht durchs Publikum, während sich Ihre Tastatur räuspert.)

Kommentar vom 2020-04-29, 21:18

@Kommentator(in) von 19:44: Das Bild mit der sich räuspernden Tastatur (*räusper* hätte unsere Dr. Fuchs drangeschrieben) ist sehr schön cartoonig. – Ich möchte nie wieder um 8:00 in der Hochschule erscheinen müssen. (Obwohl. Besser für die Fitness ist das wohl schon.) J.L.

Kommentar vom 2020-05-08, 21:11

Hier auf dem Blog im Entspannungsmodus kommen einem immer so skurrile Ideen. :-) Wer war denn eure, Eure Dr. Fuchs? Etwa Rotfuchs, DIE Cartoonistin, die Autismus-Cartoons macht? 8 Uhr an der Uni bedeutet nicht "Fitness", oder setzt das Unterrichten übermüdeter morgenmuffelnder postpubertierender Studierender bei irgendjemandem auf der Welt Endorphine frei?

Kommentar vom 2020-05-08, 23:05

@Kommentator(in) von 21:11: *kopfschüttel* *ungläubigguck* Unser aller Dr. Fuchs war natürlich Dr. Erika Fuchs. Sie hat die Sprache unserer Jugend wegweisend bestimmt. *hüstel* *kopfkratz* J.L.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.