Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

"Skin in the game" und Corona

2020-04-29 21:31

Nassim Nicholas Taleb hat schon 2018 vor Menschen gewarnt, die nicht unter den Konsequenzen ihrer Entscheidungen oder Ratschläge leiden müssen. Ich frage mich, dieses Video wiederentdeckt habend, ob uns das etwas über die aktuelle Situation sagen kann.

Kommentar vom 2020-04-29, 21:57

Das ist jetzt aber keine zugespitzte Fragestellung! ;-) Prima, dass Sie das rausgesucht haben; das war vor ein paar Wochen hier schon mal das Thema. (Oh! Blogleser denkt mit ...) Also danke für das Video!

Kommentar vom 2020-04-30, 11:20

Salut. Das ist nun wirklich nicht neu. :-) Die herrschende Eliten haben nie unter Ihren Verordnungen für die arbeitende Bevölkerung leiden müssen, aber seit der Aufklärung sind sie in ein ideologisches Konstrukt der "Gleichheit" eingepackt, mit gewissen Immunitäts- & beamtenrechtlichen Verordnungen oder Einhegung schierer militärischer Macht. Der Liberalismus als politische Ideologie basiert auf dieser großen Lüge, des Schaffens von ursprünglichem Eigentum durch die eigene Hände des späteren Eigentümers. Dabei handelte es sich entweder um Raub, oder Exploitation der Leibeigenen (zu Ehren Karl Marx' 200stem Geburtstags: Kapitel 23 des Kapital, Band I). John Locke, Vordenker des Liberalismus und Apologet des Eigentums, lässt in seiner Begründung moderner Staatlichkeit Feudalismus & Arbeit der Leibeigenen nur in einem Nebensatz aufblitzen.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.