Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Lesen mit und ohne (Arbeits-)Technik

2021-09-08 22:42

Eine grandios underpowerte Studie, aber es kommt immerhin das raus, was man als Skeptiker*in erwarten würde: Die Unterschiede zwischen Paper oder Bildschirm sind nur marginal; Textmarker und Notizen kosten nur Zeit und bringen nichts Nennenswertes.

Highlighting and taking notes are equally ineffective when Reading* paper or eText

* sic, als einziges Wort groß geschrieben; halt ein Qualitätsverlag

Kommentar vom 2021-09-09, 01:24

Was mich jetzt interessieren würde: Wie markieren *Sie* für sich eigentlich Bücher und Paper? Bei Sutherlands Alchemy hatten Sie ja z. B. Post-it-Notes erwähnt. Irgendwelche Erfahrungen, Beobachtungen, welche Arten von Markierungen vielleicht mehr/weniger geholfen haben wenn Sie mal tatsächlich was Altes wieder hervorkramen mussten? Ich tue mich z. B. immer noch schwer, ob ich lieber nur sparsam Stichwörter oder besser gleich ganze Sätze markieren sollte (auch wenn diese Studie ja jetzt eine "erleichternde" Antwort bieten würde, dass beides gleich-egal ist). Grüße, NRL

Kommentar vom 2021-09-09, 09:51

@NRL: Oh, ich habe das noch nie systematisch getestet. Aus/in Artikeln notiere/markiere ich meist nie was; die werfe ich einfach in meinen passenden Themen-Ordner. E-Books genauso. Bei Papier-Büchern nutze ich Post-its und (falls es, wie meist, geliehene Exemplare sind) fotografiere später die betreffenden Seiten mit einer Scan-App. J. L.

Kommentar vom 2021-09-09, 12:23

Beruhigend. Confirmation Bias und so, aber ich hab es bis jetzt nie gemacht und hatte schon Sorge, dass ich mir dadurch mein Leben unnötig schwerer mache.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.