Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

p-Werte richtig verwenden

2021-12-26 11:07

Ein skandalöser Vorschlag: Weil niemand p-Werte versteht, sollte man vielleicht nicht eine neue statistische Gebetsmühle erfinden, sondern einfach mal dafür sorgen, dass die Wissenschaftler*innen p-Werte verstehen!

The Practical Alternative to the p Value Is the Correctly Used p Value

Aber was ist denn das hier – tztztz – für eine völlig veraltete Lehr-Lern-Methode? "How many students leave our university with the ability to repeat and understand the definition of a p value from memory?" (S. 643) Das bringt mich auf den Gedanken: Hat jemand schon mal p-Werte getanzt?

Kommentar vom 2021-12-27, 22:42

Beim Paired t-Test von LibreOffice Calc gibt es nur 0,05 fest voreingestellt. Ich würde aber lieber 7-sigma-CERN-Standard für Discovery auch für Sozialwissenschaften nehmen.

Bei Excel geht das. Klassisches Bsp., warum Open Source aka Socialism sucks.

Kommentar vom 2021-12-27, 23:37

@Kommentator*in von 22:42: Statt der automatischen Komplettauswertung die entsprechende Funktion in einer Tabellenzelle nehmen. Oder LibreOffice umprogrammieren; das ist nämlich Open Source. – Der Standard der Experimentalphysik beträgt nur fünf Standardabweichungen, aber auch bei millionenfach (z. B. jede Millisekunde) ausgeführten Experimenten. – Ist Open Source wie Chromium, Android oder TensorFlow (um mal nur bei einem einzigen Unternehmen zu bleiben) auch Sozialismus oder nicht doch eher ein sehr raffiniert gespielter Kapitalismus? J. L.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.