Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Heinsohn et al.: Menschenproduktion. Allgemeine Bevölkerungslehre der Neuzeit

2022-01-01 20:57

Ein Buch aus dem modernen Antiquariat, das aber extrem aktuell geworden ist – man denke an die Heartbeat Bills in den USA, die Ächtung der Vasektomie in der VR, die Lage der Frauen in Afghanistan, die hiesigen Diskussionen um Immigration. Im Buch gehts natürlich noch nicht um diese Themen, sondern um ähnliche Situationen im römischen Reich, im Mittelalter und – wie der Titel sagt – in der Neuzeit: Was machen die powers that be, wenn ihre Untertan*innen ökonomisch denken und sich nicht freiwillig fortpflanzen wollen? (Eine Antwort im Buch: Hexen verbrennen lassen.)

Auf die aktuelle Lage bezogen, könnte man vielleicht auf die Idee kommen, dass das wichtigste Mittel zur Eindämmung der Bevölkerungsexplosion darin besteht, die Fortpflanzung möglichst teuer zu machen. Nike, iPhone und iPad, Mathe-Nachhilfe, Lacrosse, Geige und Ballett ziehen ganz schön was weg. Und dann erst mal das chinesische Kindermädchen und fürs Masterstudium das Apartment in London!

Der Hauptautor ist nicht unumstritten, ist aber als emeritierter (Sozialpädagogik-)Prof. der Uni Bremen politisch absolut unsuspekt. Wie dem auch sei: eine sehr spannende Betrachtungweise! Hat mal jemand diesen Ansatz upgedatet?

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.