Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Druck machen im Studium

2022-03-25 12:40

Wenn man verlangt, dass das erste Studienjahr auch wirklich nach einem Jahr abgeschlossen ist, und man insgesamt (!) nur zwei Wiederholungsprüfungen in diesem Jahr erlaubt, sorgt das für deutlich bessere Resultate und ein deutlich schnelleres Studium: Changes in examination practices reduce procrastination in university students.

Die Studie sieht ungewöhnlich sauber aus; auch viele mögliche Einwände gegen die Schlussfolgerungen sind berücksichtigt. Wohlgemerkt viele – aber nicht alle: Haben sich viele Student*innen eine Ausnahmegenehmigung wegen Krankheit oder anderer persönlicher Umstände besorgt? Sind die Prüfer*innen angesichts der drohenden Konsequenzen weicher geworden?

Kommentar vom 2022-03-25, 21:37

Ich hab das nicht untersucht, aber ich glaube, dass das stimmt. Ich hatte in Baden-Württemberg studiert, Regelstudienzeit war 9 Semester, Durchschnitt glaub 12 Semester, zeitgleich in NRW waren es eher 15 oder 20 Semester. Und wir in BW hatten so eine Regelung, dass bestimmte Prüfungen in den ersten zwei Semestern durch sein mussten. Das hat dazu geführt, dass die Leute mit Prio 1 herausgefunden haben, wie effektiv Studieren geht, und dass sie das dann auch in den weiteren Fächern konnten. Kann man sicher mit vergleichsweise wenig Aufwand nachprüfen.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.