Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Das Curriculum wie einen Eimer füllen

2022-04-18 12:12

Die aus der Schulpolitik bekannte Manie, jeden Aspekt, den man zu vermissen glaubt, additiv als weitere, super-lerngerecht drangeklatschte Veranstaltung ins Curriculum zu drücken (ohne zu fragen, was diese Art Religionsunterricht bewirken soll und wo das bleibt, was dadurch verdrängt wird), nimmt auch an den Hochschulen Formen an. Etwa hier soll man in zwei (zwei!) Credits ein*e gute*r Chemiker*in werden. Erklärtes Ziel: "the creation of an aware mindset of the scientific expert". Das ist für nur zwei Credits doch geradezu ein Schnäppchen, wo es sonst selbst in 180+ Credits nur selten gelingt!

Andere gucken schon mal auf den Webseiten, ob denn die Hochschulen auch artig Technikfolgenabschätzung (unsere deutsche Spezialität: Bedenkentragen) lehren – oder genauer gesagt: zu lehren vorgeben, denn zwischen Webseite und Realität besteht ja eine, äh, gewisse Kluft. Aber in der Bürokratie ist das Realität, was man dokumentiert, nicht das, was man tut.

Kommentar vom 2022-04-20, 10:39

Der Kurs richtet sich - wie ich das verstanden habe - primär an Chemiestudierende und beinhaltet gerade kein chemisches Fachwissen, sondern ethische und philosophische Inhalte. Insofern ist die Aussage "gute*r Chemiker*in" zu werden durch Erhalt von 2 ECTS-Punkten, missverständlich. Das ist wohl kaum Absicht des Kurses. "Good" wäre hier wohl eher mit "veranwortungsbewusst" zu übersetzen.

Kommentar vom 2022-04-21, 00:07

@Kommentator*in von 10:39: Ich hatte selbstredend unterstellt, dass "gute*r Chemiker*in" wie "guter Mensch" zu verstehen ist. – "Gerade kein Fachwissen": Ja, eben freischwebender Religionsunterricht. Vormittags bei Plätzchen und Kerzenschein andächtig Mt 5,39 lauschen und nachmittags schwere Waffen ordern. J. L.

Kommentar vom 2022-04-21, 11:38

Aber hat nicht jeder INT-Studiengang zumindest an den Hochschulen solche Art von Modulen (häufig sogar als Pflichtmodule). Von daher eher nichts Besonderes ...

Kommentar vom 2022-04-21, 19:23

@Kommentator*in von 11:38: Was gäbe es im tertiären Bereich noch außer Hochschulen? OK, je nach Bundesland Berufsakademien. – Ja, das ist nicht neu, aber es nimmt, wie ich geschrieben habe, "Formen an". Dass hier nun auch noch im Besonderen das Technikfolgenabschätzungs-Trockenschwimmen reingedrückt werden soll, ist allerdings neu. Das kommt aus dem zweiten Paper raus. J. L.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.