Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Chronobiologie

2021-03-27 11:15

Aus Gründen muss gerade wieder mal überall von Lerchen und Eulen geredet werden. Aber wer denkt an Bären – und an Löwen? Uuuuaaah!!

In related news: Wie viele Geräte werden zu Elektroschrott, weil man deren automatische Sommer-/Winterzeitumstellung nicht abstellen kann?

Kommentar vom 2021-03-28, 18:38

Ähm, ist in der neuen Tierchen-Zuordnung eines gewissen Dr. Michael Breus (wo doch der Löwe und der Bär herkommen?) nicht noch ein größerer Zoo vorgesehen?
Delphine?
Wölfe?
Daran, wie kontrovers Sommer-/Winterzeit sind, erkennt man, finde ich, vor allem: Viele Menschen sind mit dem Zusammenspiel ihres Biorhythmus und den Zeitvorgaben in unserer Gesellschaft unzufrieden. Man könnte auch sagen: Müde sein ist scheiße – und viele sind oft müde.
Ein bisschen Hoffnung macht mir da, dass kürzlich entdeckt wurde, dass sich unser circadischer Rhythmus nicht nur über den Hell-Dunkel-Rhythmus, sondern auch an charakteristischen Farbübergängen, die bei Sonnenauf-/untergang auftreten synchronisiert.
Gibt schon Lampen, die das simulieren – und wohl auch tatsächlich seriöse Forschung dahinter, obwohl es klingt wie ein typisches Bullshit-Gesundheits-Produkt-Werbeversprechen.
Vielleicht setzt sich das ja durch und die Sommer-/Winterzeit-Debatte entspannt sich, weil wir alle etwas weniger müde sind.

Kommentar vom 2021-03-28, 19:00

@Kommentator*in von 18:38: Oh, auf Löwe und Bär bin ich ganz allein gekommen, durch inspirierende Zoobesuche. Die Idee war wohl zu naheliegend. – Zur tageszeitlichen Färbung siehe auch mein Video Warum ist mein Tablet neuerdings nachts gelb statt weiß. J.L.

Kommentar vom 2021-03-28, 21:09

Ja, das mit gelb statt weiß ist ja nun schon quasi ein alter Hut.
Aber da wurde ja quasi immer noch angenommen, dass sich das verhält wie ein P-Glied. Die neuere Forschung, auf die ich hinaus wollte, zeigt: ist eher Verhalten wie beim D-Glied – der Wechsel machts, nicht die Farbe allein.

Kommentar vom 2021-03-28, 22:00

@Kommentator*in von 21:09: Mein besagtes Video hat ja auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Das mit dem D-Glied finde ich wegen der allgemein im Nervensystem üblichen Habituation nicht überraschend. J.L.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.