Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Telefonmünzen statt Lucky Strike

2021-05-22 21:31

Vor drei Monaten hatte ich laut darüber nachgedacht, ob sich Telefon-Minuten oder Flugmeilen als Alternativwährungen gegen eine Hyperinflation eignen. Wie Nassim Nicholas Taleb nun schreibt, war ich mit diesen Gedanken um Jahrzehnte zu spät dran.

Kommentar vom 2021-05-22, 21:41

Leider ... @nntaleb "Dieser Account-Inhaber beschränkt, wer seine Tweets anzeigen kann."
Nur bestätigte Follower können die Tweets von @nntaleb sehen.
Klicke auf den „Folgen“-Button, um eine Followeranfrage zu senden.
Ich bin dem Hinweis mal "gefolgt".
Gruß, MartinH

Kommentar vom 2021-05-22, 23:27

@MartinH: Oops, ich sollte also demnächst alle Links vorab incognito ausprobieren. J.L.

Kommentar vom 2021-05-23, 23:04

Ohh - trotz der 700k++ Follower wurde ich schon freigeschaltet ... :)
Hmm, ich dachte/denke auch daran, eine Mobilitätswährung einzuführen, bei der ein Mobilitätspunkt der Leistung entspricht mit ÖPNV 1 km weit befördert zu werden.
Jede:r bekommt als Grundeinkommen z. B. 1000 Mobilitätspunkte im Monat, die beliebig für Mobilitätsleistungen eingesetzt werden können: Bus, Bahn, Scooter, Taxi, Mitfahren, Tanken, Schuhe kaufen, ...; man kann auch Mobilitätspunkte dazu "verdienen": zu Fuß gehen, Fahrrad fahren, jemanden mitnehmen oder auf bestimmte Zeit (mit etwas Wertverlust) "ansparen" und dann im Sommer eine Urlaubreise günstiger bekommen. Ob sowas stabilisierend wirken kann? (Wer simuliert solche Konzepte mal durch?)
Gruß, MartinH

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.