Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Was bei Lehrpreisen nun wirklich nicht zählt

2020-10-15 20:12

Hier flattert mal wieder eine Pressemitteilung über eine Verleihung von Lehrpreisen rein. Spannend, was da alles berücksichtigt und gelobt wird. "Enormes Herzblut", "PDFs mit Audiospur" und "interaktive Quizrunden". Was können wir als Hochschullehrer*innen uns fleißig beschäftigen!

Aber merkt jemand, was da fehlt? – Yupp, ob die Studentinnen und Studenten etwas gelernt haben. Ob etwas gelernt wird, – und das vielleicht sogar länger haltbar als bis zur Prüfung – ist ja seit jeher egal. "Shift from teaching to learning", just saying.

Der Erfolg von Lehre lässt sich leider nicht an Äußerlichkeiten festmachen – was man in der pädagogischen Psychologie durchaus weiß. Und, nein, um festzustellen, ob etwas gelernt wurde, darf man auch nicht einfach die Studierenden fragen.

Kommentar vom 2020-10-17, 18:28

Da steckt mal eine schöne Definition von Lehrpreis im zweiten Link: "Man hält 100 Eseln eine einzige – und obendrein sehr kleine – Möhre vors Maul."
Ein sehr stimmiges Bild.
(dg)

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin der alleinige Autor dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.