Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Mal wieder eine Metastudie zum Flipping

2021-11-01 20:04

Wenn ich meinen Zorn über relative Effektstärken und über die "Bloom-Taxonomie" mal unterdrücke (mit Mühe!), finde ich in diesem Paper ein paar interessante Aussagen:

Verdacht auf massives Publication Bias: "Consistent with our univariate analyses, published studies reported significantly larger effect sizes than unpublished studies for all three outcomes: academic (g = 0.41 vs. 0.29 […])."

Mal was wirklich Überraschendes: "Counter to our predictions, the positive effect of flipped learning was actually weaker among students who were held accountable for class preparation via preclass assignments or quizzes than for those who were not held accountable at all."

Wir erfahren allerdings nichts darüber, ob die Hauptwirkung schlicht und ergreifend darin besteht, dass außerhalb der Lehrveranstaltung mehr (oder überhaupt) Zeit aufgewendet wird. Und welchen Luftmatratzeneffekt hat das dann auf andere Fächer? Ich kann auch nicht erkennen, welche Studien randomisiert waren, was die absolute (!) Dauer des Flippings war (nach welcher Zeit geht eigentlich der Neuheitseffekt flöten?) und ob die Umsetzung held*innenhaft-enthusiastisch oder an der jeweiligen Institution Alltag war. Und wie viele Leute hat man mit dem Flipping verschreckt, so dass sie gar nicht in der Statistik auftauchen?

Ceterum censeo: Flipping mit Büchern! Wie g█l wäre das denn?

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.