Home | Lehre | Videos | Texte | Vorträge | Software | Person | Impressum, Datenschutzerklärung | Blog RSS

Die Blog-Postings sind Kommentare im Sinne von § 6 Abs. 1 MStV. Der Verfasser ist Jörn Loviscach, falls jeweils nicht anders angegeben.

vorheriger | Gesamtliste | jüngste | nächster

Top 3 der innovativen Hochschullehre

2021-11-20 11:09

Auf meinem Platz 3 steht ein Klassiker: in der ersten Woche die Namen der Student*innen auswendig zu lernen. Frau X, heute schon früher in die Mittagspause? Herr Y, ich habe Sie vergangene Woche vermisst!

Tipp für Edupreneurs: Zum Beispiel mit Hilfe der ILIAS-Mitgliedergalerie kann man dafür schnell eine Lern-App bauen. Noch einfacher könnte FacebMeta das als (kostenpflichtige?) Zusatzfunktion für die WhatsApp-Gruppe des Kurses anbieten: Lehrende dürfen die Namen und Portraits sehen, aber weder schreiben noch (behüte!) lesen.

Das Auswendiglernen der Namen ist obendrein der key enabler für meine Plätze 2 und 1:

Platz 2: Elternsprechtage. Und damit die richtig gut funktionieren, erwähnt man in der Lehrveranstaltung, mit wessen Eltern man welche Themen besprochen hat und welche Eltern man leider, leider vermisst hat. Aber nächstes Mal?

Platz 1 ist mein all-time favorite: cold calling aka hands-down teaching.

Kommentar vom 2021-11-20, 16:21

In meinem FH-Studium (Informatik) kam sowas öfter vor, dass Dozenten in Vorlesungen jemanden direkt ansprechen und so mit der Zeit die Namen kennen. Erst recht in Übungsgruppen mit unter 30 Leuten, in denen Aufgaben oder Programme als Leistungsnachweis vorgestellt werden mussten, dort kannten einen die Dozenten oft mit der Zeit namentlich. Ich hatte sogar mal einen Dozenten, der hatte in Übungen immer eine Teilnehmerliste vor sich mit den Fotos vom Studierendenausweis, was sicher damals schon nicht datenschutzkomform war. (A.M.)

Kommentar vom 2021-11-22, 07:50

In Zoom braucht man Platz 3 nicht, wenn man es so einrichtet, dass die [Studierenden, Anm. J.L.] sich mit Klarnamen (Hochschulaccount) anmelden müssen und sich nicht umbenennen dürfen. Ansonsten muss man eben man "sudo reboot" (einer meiner Teilnehmenden nannte sich so) direkt aufrufen. (Ich hoffe, dass dann nicht die Alexa von den anderen entsprechend reagiert ...)

Kommentar vom 2021-11-22, 19:26

Mir wurde mal von einem Kollegen beschieden, dass "cold calling" schwarze Pädagogik sei ... Gruß, E.N.

Kommentar vom 2021-11-23, 15:20

@E.N: Das war die Pädagogik, bei der man auch was lernt? Vielleicht motiviert es die Lernenden, wenn sie merken, dass sie endlich mal was lernen? Analogie: Was für eine perverse Folteranstalt ist ein Fitnessstudio! Sollte verboten werden!
Dies hier wäre eine andere Schuhgröße: https://j3l7h.de/blog/2021-11-06_12_57_Die%20totale%20Schule.
Nebenbei: Sollte man sowieso auf diskriminierende Farbangaben verzichten? J. L.

Neuer Kommentar

0 Zeichen von maximal 1000

Ich bin die*der alleinige Autor*in dieses Kommentars und räume dem Betreiber dieser Website das unentgeltliche, nichtausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diesen Kommentar auf dieser Webseite samt Angabe von Datum und Uhrzeit zu veröffentlichen. Dieser Kommentar entspricht geltendem Recht, insbesondere in Bezug auf Urheberrecht, Datenschutzrecht, Markenrecht und Persönlichkeitsrecht. Wenn der Kommentar mit einer Urheberbezeichnung (zum Beispiel meinem Namen) versehen werden soll, habe ich auch diese in das Kommentar-Textfeld eingegeben. Ich bin damit einverstanden, dass der Betreiber der Webseite Kommentare zur Veröffentlichung auswählt und sinngemäß oder zur Wahrung von Rechten Dritter kürzt.